Ballonglühen

G’waschn, g’schneitzt und kammpet samma mit’m Auto Richtung Wiessä –
und siehe da… des hom se Andane á denkt – Millionen Andane!

Hinter Waakircha war Schluss – ois is g’standtn – vo olle Seitn –

o.k. Preissn warns desmoi koane aba de Münchna mog i á nimma auf unsane Strassn.
Kám gibt’s a “Event”, scho konnst de im Obaland nimma rian – mia san oiso umdraht und wieda hoam.
Bei Bayern3 hob i mi á glei beschwert – de mit eanana blädn Werbung dauernd…

Hoit! I woit ja an nettn Blog schreim!?

Oiso sooo schlimm war’s etz aá wieda neet – mia warn hoit net einsam!
Grundsätzlich is des ja schee, aba auf da Strass mog i koa kuschln nét,

Wahrscheinlich warn’s ja sowieso lauter Chinesn de se g’freit hom, dass mia Olle eana Chinesisch’ Laternenfest feiern

mia san hoit nett, mia Bayern!

Guat dass’ im Internet de webcams gibt, do hot ma wenigstns no a bisl an Eindruck wia’s g’wesn hätt sei kenna

Montgolfiade 2020

Normalerweis is’ ja bei da Montgolfiade furchtbar greislich. Aber desmoi hot se da Petrus denkt “etz hams gnua g’littn”.
Es is wolkenlos – bayrisch weiss und blau.

Auf da Strass dageng is’ grau in grau und Stau…

Um hoibe 11e fahrn de Ballons in Wiessee los und 3 Minutn späda sans na bei uns herübn

Aus olle Eckn dauchans auf

schee sans, bunt und ziemlich gross

und dann auf oamoi werd oana obg’hängt?

dem BMW geht irgndwia da Dampf aus?

De Pferdln wundern se á

De Späze mit de Anhänger san scho do und sammeln Olle ei
und de Andern g’frein se weida üba den scheena Dog

heit auf’d Nacht gehts zum Ballonglühen nüba

Comedy auf der B318

Es is scho nett wos Eana ois ei’foit:

Jetzt hom ma endlich zwoa toll ausbaute Spurn zur oder von da Autobahn.

Gestern bin i Richtung Autobahn Minga/Soizburg no leida mit 50e dahizocklt und
anscheinend hom se de Leit übern Merkur und Andane richtig beschwert –

heit derf ma auf da rechtn Seitn 50e und auf da linkn Seitn 70e Richtung Minga/Soizburg fahrn

wenn ma aber vo Minga/Soizburg kummt, derf ma auf da rechtn Seitn 70e und auf da linkn Seitn 50e fahrn
Wia macht etz des des Navi mit da Warnung wenn ma nah am Mittlstreifn fahrt???

Do frogt ma se scho –
mi dat ja a´ no intressiern wie’s etz des mitm Blitzn macha???

Wenn ma moi zu Zwoat san, mache no a Buidl

Portrait-Shooting in Minga

Durch meine Fotokurse lern i ja a´ a Menge Leit kenna und hin und wieda frogt me Oana ob i wo mitmacha mächt – logisch mach i mit!

Vor 5 Wocha war i oiso bei am Portrait-Shooting mit zwoa Profi-Fotografn dabei – i hob wieda einiges dazua g’lernt…

Mia san in a Firma in der Sonnenstrass nei – de Firma hot des vorher genehmigt – vakaffa derf ma aber natierlich de Buidl net.

Der Eingangsbereich is der totale Hammer! Kupfer, Glos und Liacht…

Mir hom z’erst a bisl mit unsre Kameras rumprobiert und eig’stellt, de Eve hot se herg’richt und dann hom ma losg’legt

i bin ja immer no a schwarz/weiss Fan

des is des Treppnhaus von untn

de hom an Aufzug der total vaspiaglt is – do konnma a´tolle Fotos macha

da Hinterausgang war leider net aufg’rammt, do hob i aber trotzdem an Haufn Buidl g’macht

Geplant war’n 1 1/2 Std., drin war ma dann tatsächlich 3 1/2 Stundn
de Männa und des Model warn supernett, des Shooting hot echt Spass g’macht,
am Schluss hob i 200 tolle Buidl g’habt

Christkindlmarkt in Bozen

Mia san mi’m Bus noch Bozen, do brachst de um nix kimmern und da Fahrer losst de ca. 5 Min Fuassweg vom Waltherplotz raus.

Mia gengan ois ersts in Dom Maria Himmelfahrt nei – do kriagst glei de richtige Stimmung fian Christkindlmarkt.

Schaugt’s eich des Weda o´ – koa Woikal und 8-9° – a Dra´m


leida san manchmoi de schenstn Kunstwerke hinter Glos eig’sperrt und des is schwar zum fotografiern


beim Krippal is’ besser ganga – de linke Seitn fehlt, weil de Kinder davor so ergriffn warn, dass’ de Mama net weglocka hot kenna

Iatz gehts weida Richtung Christkindlmarkt und kloane Gassln mit nette G’schäfta


und überoi nette G’sichtln und fröhliche Leit – des Weda macht scho vui aus

Noch de Apfekiachal und an Espresso samma weida zur Franziskanerkirch

mit dem wunderschena Altar

Ois homs no net restauriert, aber des kimmt scho no

zwischn de G’schäfta oiwe wieda scheene Krippn

und bläde Sprüch

Oid wern wui Jeda aber oid sei wui Koana

der Kloane hot a riesn Freid g’habt wo er den zamg’stecktn Bam zalegt hot

– de Mama hot weniger Humor g’habt – de Mama war friara a´ vui netter…

und wieda a tolle Krippn zwischn de Schaukästn in de Gasserl

iatz is’ na langsam dunkl worn und a´ a bisl frischer, mia hom uns langsam aufn Rückweg g`macht – weil am Schluss g’langt oiwe de Zeit nimma

aber de Krippn am Waltherplatz mit de lebendgroßn Figuren mächt i scho no seng:

da Mohr sogt – wos is etz do´?

und da Esl denkt se – recht hot er, i sieg a´ nix, des fehlt etz bloss no dass de Maria woant…

da Josef schreit – wo is mei Bua? Hot den etz doch da Herodes g’hoit?

a Bäurin frogt – war des net a Madl?

a Engl flüstert – dumms Weibaleit, da Erlöser konn doch blos a Bua sei, des is doch klar!

da Durchanand is groß und

wia de Gschicht na weidageht erfahrts am 24. Dezember
… und wenn sie nicht gestorben sind leben sie noch heute.

So, etz schaung ma nommoi hi und na fahr ma mit unsre Packl wieda hoam – schee wars wieda

Lange Nacht Münchner Museen Teil III

Do is mir na langsam da Dampf ausganga – do war’s na scho hoibe Oans –
aba des hot se glei wieder gebn –
im Kunstfoyer von da Versicherungskammer Kulturstiftung hot da “Dr. Will” mit seiner Band Blues g’spuit.
Dem hom ma vor 20 Johr scho moi bei da “Langen Nacht der Musik” zuag’härt – de san richtig super!

Am liabstn hätt ma weidadanzt und de tolle Ausstellung sei lossn:

Oana von meine Lieblings-Fotografen is da O. Winston Link. Des war a amerikanischer Fotograf, der natierle in schwarz/weiss fotografiert hot aber nur in da Nocht und am liabstn Lokomotiven!
In de 50er und 60er Johr war des a b’sonderne Herausforderung – do hot ma net einfach an Haufn Scheinwerfer o’gschlossn, do host des Liacht “irgendwia” seiba macha miassn.

oans von de berühmtestn Buidl is a Lok vo vorn bis hintn – in da Ausstellung ca. 10m lang und 4m hoch.
Do sigt ma a´ wia de Bahnarbeiter mit de Laterna ausg’leicht hom, damit der überhaupt fotografiern hot kenna.

und no a tolls Buidl – in da Ausstellung ca. 6m broad und 4m hoch –
von a na Eisnbahn-Wartehalle in Virginia – ohne Heizung aba mit Hoizofn

zu dera Zeit war ois no oafach – de Arbeiter hom hoit a neban Bahngleis Pause g’macht und aufn nächstn Zug g’wart, der a Schubhilfe braucht hot

des warn scho tolle Fotos wo der g’macht hot

wen’s intressiert:
soichane Buidln hot er mit a na Graphic View Camera, an 5×5 Super Panchro Press Typ B film, a na 100stel sec und Blende 11 g’macht.

Wer Lust hot findt im Internet a´ no Buidln

Lange Nacht Münchner Museen Teil II

und weida geht’s in oans von unsre Lieblings-Museen:
“Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke”

Des san olles Nachbildungen von de Originale, san aber net weniger beeindrucknd

Des Museum selber hot’s im Dritten Reich a` net einfach g’habt weil des war ja fia de Nazis ois “entartete Kunst”

des is a sehr gmiatlichs Museum, olle Klassiker san wuid duchanand

sie stelln a andere Sachan her, wia z.B.
den Brustpanzer vom Augustus

oder Wandreliefs

ma konn a´ bei so am Kurs mitmacha, do lernt ma wia ma mit’m Gips umgeht – in da Nacht der Museen hob i do leider de Zeit net g’habt aber jetzt na im Winter wer’ i do moi mitmacha…

De Werke von de Künstler von do wern ja in de ganze Welt vaschickt – i hob’s nett g’fundtn wia de ei’packt wern…

sein Hintern hom’s eam scho schee boliert –
Auweh, de Bemerkung vo mir hot er jetz unanständig g’funtn

… oiso i sog etz nix mehr

… und der junge Octavian is echt traurig, dass er umziang muass,

Ja, bei uns scho…

Des is jetzt wirklich bloss a kloaner Überblick wos de ois macha, vielleicht hobt’s doch a moi Zeit dass’ neigeht’s, des macht echt Spass!

Rolligang

Am Mittwoch war i wieder auf am Konzert von der Rolligang in der Pfennigparade in München

de san einfach wunderbar!

Ois Kind war i friara oft während de großn Ferien in Rottenbuch in am Kinderheim vo de Don Bosco Schwestern.
Do warn ca. 30% vo uns Kinder mit olle möglichn körperlichn und geistign Behinderungen.
Jeda von uns hot oans von de behindertn Kinder während de ganzn Ferien mitbetreut.
Fia uns koa Problem, de hom a´ net “Behinderte” g’hoaßn, sondern Max, Anni oder Robert usw…
Mia war’n (mit de Schwestern) quasi mitverantwortlich fia de und fia mi war des ganz wichtig, dass de mit uns mitmacha hom kenna und a’ eanan Spass g’habt hom.
Des war’n oiwe lustige Ferien mit Boi-spuin, Hüttnbaun im Woid, Lagerfeier, Musi usw.., i bin do gern dort g’wesn.

A “Inklusion” hot’s domois net gebn, de hot’s a` net braucht.
I hob ma do ois Kind a` koane Gedankn drüber g’macht, weil de war’n hoit einfach bei uns dabei.

In de Jahr danoch hot de Regierung beschlossn, dass de etz “Behinderte” hoassn und in spezielle Schuln b’sonders behandlt wern miassn – des war der gräßte Mist!

In anderne Länder hot’s bis heit a` so a Separierung net gebn.

Jetzt vasuacht ma de Fehler wieder guat z’macha mit “Inklusion” – des werd woi dauern bis ois normal werd,
aber jeder konn do mithelfn:

De Rolligang is a tolle Gruppn von behinderte junge Musiker.
De singan in Kirchen, auf Veranstaltungen im In- und Ausland und a` bei private Festln.

Im Internet auf YouTube braucht’s im Suchfeld obn blos “Rolligang” ei’gem, do san vui Liada und Auftritte drin.

S’Geld is natierlich knapp, meistens kriangs fia de Auftritte net amoi a Abendessn.

I bin do scho lang Mitglied und dat me g’frein wenn’s Andre a`wern,

do is de Internetadress
www.rolligang.de/förderverein/

des is net deier und es macht wirklich a Freid wenn ma sicht wia se de junger Leit weida entwickln kenna.

Da Förderverein gfreit se wirkle fia Jedn der mitmacht! – und i a`

Mit der langen Nacht der Museen geht’s boid wieda weida….

Lange Nacht Münchner Museen – Teil I

Und Auf Geht’s
ois Erst’s samma zum Königsplotz in de “Staatlichen Antikensammlungen”
oane da weltweit bedeitndstn Sammlunga griachischn, etruskischn und römischn Kloakunst vom 3. Jahrtausnd vor Chr. bis ca. 400 noch Chr.

Affn gibt’s überoi – oiso fang ma mit dene o´
de Fratzn da Gorgo Medusa – den Della hom’s domois an d’Wand hi’ghängt – (Lydos ca. 560 vor Chr.)

Raue Sittn homs a´darg’stellt:

“Sinis, der Fichtenbeuger” – des härt se gar net so schlimm o´…

Der Sinis war a Wegelagerer, der hot Wanderer an zwoa niederbogne Fichten bundn, damit’s beim hochschnelln vo de Fichtnäst in da Mittn ausanander g’rissn wern – a ganz a Netta war des.
Aber Theseus, a Held aus da griechischn Mythologie, hot na sei’m Treibn auf de gleiche Art an Garaus g’macht – Recht so!


Trinkschale 540 vor Chr., von Exekias signiert

Dionysos, Gott der Rebe, lagert mit am großn Trinkhorn auf am Schiff umgebn vom weinrotn Meer und drumrum Delphine.

Das Rätsl der Sphinx (Ödipus hot’s g’wußt):

“Was geht am Morgen auf vier, am Mittag auf zwei und am Abend auf drei Beinen?” – Der Mensch
Naa – net des wos’ ihr moants – der Mensch im Laufe seines Lebens!

“Lehrer tot – Schule aus” na ja, logisch warn’s ja scho…

Da junge Herakles daschlogt vor de Andern sein’ Musiklehrer weil der ungerecht zu eam war – do hom’s de Lehrer heit scho scheena, oder…

De “Penthesileia-Schale” (460 vor Chr.)

Vor Troja bringt der Achill de Amazonenkönigin Penthesileia um. Im Moment des Todesstoßes sigt er, wia unglaublich schee de is und reit sei Tat sofort – na ja, g’nutzt hot ihra des aba a’ nix

“Klazomenische Sarkophage”

de hom wunderbare Ornamente und Verzierungen, de Erklärung dazua is auf dem nächstn Buidl

und etz kummt no mei Liebling – “Discobol”

Des is a kloanane Kopie vom Original des Athenischn Buidhauers Myron (400 vor Chr.), aber dafier mit an feinan Gsicht (um 200 n. Chr.)

Grod vo dem hob i koa scheenas Buidl macha kenna weil so vui Leit drumrum war’n – schod!

I hoff, es macht eich Spass,
Teil II kummt moing oder übermoing…