a Bettl-Hochzeit in Waakircha

Noch 10 Johr is’ wieda soweit,
da Trachtnverein Schmied von Kochel&Bodenschneid Waakirchen/Hauserdörfl
hot wieda Oa zum Heiradn z’ama triebn.

De oafachn Leit heiratn hoid nochm oidn Brauch aufm Misthaufn – ma konn ja á net oiwe um de hoibate Welt roasn – und iatz mit de ganzn Baazilus sowieso net.

– Des war etz a Witz! – Es geht do um an oidn Faschingsbrauch mit vertauschte Roin, schaugts eich de Buidl genau ó…

Brautleit san de Florettine Urulusus vo da schrägn Lein vom Brunnawegal und
da Magarinus Fingerlein vom Maristoana Koinschacht – a Abkömmling vo da legendärn Petronella Fingerlein,
da Hochzeitsloda is da Irgl Blousch’nschmie – do konn ja nix mehr schiafgeh

O’geh duat’s mit da Morgnsuppn beim Wirt “unsres Vertrauens” – so á faade Wassersuppn de noglt de Hochzeitsgäst wenigstns net auf eanane Stui fest – Zeit werd’s, iatz miass ma los, I här scho d’Musi

de freiwillige Feierwehr is natierle a dabei

ja und do is de Braut – natierlich vahüllt, wia se des g’härt aufm Land

iatz kumman de engstn Vawandten

und die wunderschöne Schwiegermutter -a echte Augenweide in ihram greana Dirndl

und nachad de Kinderlein vo da künftign Großfamilie, mei nett gell

ja, des härt ja gar nimmer auf mit dera Vawandtschaft – des mächst ja net gla’m wiavui’s do plötzlich gibt vo dene, wenn’s wo wos umsunst zum Essn gibt…

wos wuislt’n do hint a soo?

na, hoit – des san ja de göttlichen Gesänge Manna! Hosianna!
náá, Diredare! Diredare!
reich gern wáré
aber hot net soin sei
mei oh mei…

– náá a so hom se’s net g’sunga, aber og’härt hot se’s a so –
de arma Padres miassn se hoit á überoi durchschlong – freiwillig gibt ja do koana wos her vo dene Geldigen

und a paar Honoratioren hom ma á no

und dann leng de Trachtler los – des is scho a Augnweide

und scho is des Brautpaar mitm Hochzeitsloder aufm Weg Richtung Misthaufn

und olle Andern hinterdrei

des glabst ja scho, dass’d mit so vui Vawandtschaft ruiniert bist

mei, wo is’n des nette Butzerl her – ja is des no kloa

liebe Leit, mia hom an echtn Spass g’habt
am Sonntog kummt Teil II

Autor: blog@oberland-gschichtn.de

Mitlerweile bin i 60e und etz werd`s Zeit, dass i mi kimmert, dass ma a` moi sigt, wia`s bei uns a so is... I hoff, dass` Eich a bisl a Freid macht...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.