… reif fia de Insel?

aba bass auf, dass’d net dasauf’st!


(Bundeszentrale für politische Bildung)

Im Juni 1831 fangt rd. 50km vor Sizilien as Meer ó zum Kocha – tagelang Rách, Dreck und gliáde Brockan…
Im August 1831 nachad war de Insl fertig – 5km lang und 63 Meter hoch – unglaublich!

Und wos bassiert etz, wenn plötzlich a neie Insl aufdaucht?

Richtig! – de Streiterei, wem’s g’härt geht sofort los!
De Anreiner-Staatn hom á glei Nama vagebn – da Deitsche Vulkanologe hot g’sogt de Insl hoaßt Ferdinandea, wia da Sizilianische König Ferdinand.
De Engländer hom g’sogt, de hoaßt Graham und
de Franzosn hom’s Giulia g’hoaßn…
Der Zwist is soweit ganga, dass de damalige Presse scho an Kriag kemma g’seng hot…

An Herrgott hot’s etz g’langt, er hot de Insl o’gschrian
“Insl, etz dua wos, sunst kimm i owe!”
Auweh, hot se d’Insl denkt, oiso guat, dann verschwindt i hoit wieda.

Do hom’s bläd g’schaugt, de Erdnbewohner – a hoib’s Johr späta war de Insl nimmer do!

De Insl is etz 8 Meter unter da Oberfläche und a Problem fia de Schifffahrt –
des hom’s etz davo – Recht g’schicht Eana!

Ma kannt moana etz is a Rua – aba nà, des werd no besser…

1987, in da Zeit wo de Amerikaner sauer war’n auf den Gaddafi san de Amerikaner mit a boor Kampfjets über Italien Richtung Lybien g’flong und hom bei Sizilien Rách aufsteing seng –
Schit – der Gaddafi hot do a UBoot vor Italien – ebba a Submarine Raketenabschussrampn??
Sie hom net lang g’facklt und hom des “UBoot” bombadiert –
tja – etz war de Insl erst recht sauer, de Presse hot an Maulkorb kriagt, aber der Rest vo da Welt hot g’lacht – de Amerikaner war’n scho oiwei ganz toll…

An’am italienischn Arzt, dem Domenico Macaluso, is des 2002 dann olles z’bläd worn und er hot se denkt, wos gla’m denn de Deppn olle, i schraub etz do a Dófe hi – na is endlich a Ruah!

Auf dera Dófe steht “Dieses Stück Land, einst Ferdinandea genannt, gehörte dem Volk Siziliens und wird ihm immer gehören” – ois klar?!

Komischerweise war de Dófe kurz drauf in Trümmer zerschlong, da Macaluso is oiwe no narrisch und verdächtigt seitdem “fremde Mächte”, Anderne son’g, des war a Anker von an Schiff oder so –

I hoff ja, dass de Insl ihr’n Humor b’hoit und irgendwann wieda auftaucht, und i schreib nachad an Teil Zwoa vo dera G’schicht – do g’frei i mi etz scho drauf…

Autor: blog@oberland-gschichtn.de

Mitlerweile bin i 60e und etz werd`s Zeit, dass i mi kimmert, dass ma a` moi sigt, wia`s bei uns a so is... I hoff, dass` Eich a bisl a Freid macht...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.