á de Pferdln untahoitn se gern

“Etz kimm hoit rüba, i druck da á an Zaun owe.”
“Na, liaba net du host oiwe nix wia Blädsinn im Kopf.”
“Etz zier de hoit net a so,

scha her, i hob scheene neie Schua. Rote wia da Papst hätt i gern g’habt aba de war’n scho vagriffn.”

“Hä, wos wui etz de?
Des is ja koa Wunder dass ma do zu nix net kimmt!
Wos is etz, kimmst rüba?”
“Naa, i mog net.”

“Ja na hoit net. Do miahst de owe und nix is dakennt – so san’s de Weiwa”

Autor: blog@oberland-gschichtn.de

Mitlerweile bin i 60e und etz werd`s Zeit, dass i mi kimmert, dass ma a` moi sigt, wia`s bei uns a so is... I hoff, dass` Eich a bisl a Freid macht...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.