freindle sans wirkle, de junga Leit!

Neilich war mei jüngane Freindin Barbara beim Schwammerlsuacha im Schaftlacher Woid. Entweder war do vorher scho Oana mit an “Schwammalsauga” oder sie hom net wachsn méng. Auf jeden Foi hot de Barbara koan oanzign Schwammal g’habt.
Traurig is’ mitn láar’n Keabe z’ruck zum Auto. Wia’s grod eisteing wui hot neba ihra a jungs Madl im Auto mit an Kennzeichn aus Minga g’hoitn “ist bei Ihnen alles in Ordnung oder kann ich helfen” – “naa danke is ois o.k.”.
Barbara hot se direkt g’freit, weil de junga Leit um de 20e so nett san.

Wia’s des na vazeit hot, hob i mi schlagartig an wos erinnat: Des is genauso wia wenn da in da Trambahn in Minga a 20-jahrige an Sitzplótz o’biet,
z’erst g’freist de und dann schaugst bläd – außa du bist scho 80e

Autor: blog@oberland-gschichtn.de

Mitlerweile bin i 60e und etz werd`s Zeit, dass i mi kimmert, dass ma a` moi sigt, wia`s bei uns a so is... I hoff, dass` Eich a bisl a Freid macht...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.