s’Greazeig schmeckt bestimmt guad!?

de Kinda liebn Greazeig – oder?

Iatz grod bei dera Corona-Zeit braucht ma wos g’sunds zum Essn,
und an Ostern konn ma des glei kombiniern.

Am Karfreitog war ma moi wieda Olle beinanda – naa, Fleisch gibt’s koans – mia wissn ja schließlich wos se g’härt

Da Maxi (fast 3) is á do bei da Oma Paula und am Opa Sepp
und mia richtn zum Omdessn her.

Da Opa schaugt an Maxi ó und frogt’n, mach ma Brotzeit? mogst a Schnittlauchbrot?
Da Maxi schaugt komisch, vielleicht kennt er’s gar net aber wenn da Opa des mog, dann bassd des –
Oiso sogt er ja.

D’Oma sogt, geh naus und hoi oan rei.

Da Sepp kimmt mit an Büschl Schnittlauch rei und da Maxi schaugt’n vo sei’m Hochstui aus sehr zweiflnd ó –
Omaa, da Opa hot a Gros g’hoit –
mia lachan, ja a Gros is wos guat’s…

Da Opa schmiert a Butterbrot und druckt’s in den g’schnittna Schnittlauch nei,
da Maxi schaut sehr vawundert zua, aba nochm erstn Bissn strahlt er,
in kürzesta Zeit hot a des ganze Brot vadruckt

Liabe Leit i wünsch Eich scheene Ostern und losst’s es Eich guatgeh

Und fia de Stòderer…
de Planung lafft – mia rettn net bloss de Bienen, sondern á des Schnittlauchbrot!

Und no liabe Ostergriass noch Paris:
Bonjour Alice,
l’histoire est vraie et si vous l’aimez, vous pouvez en faire une belle histoire de lapin avec beaucoup d’épices.
Bonne fête de Pâques
à bientôt
www.aliceayel.com

Autor: blog@oberland-gschichtn.de

Mitlerweile bin i 60e und etz werd`s Zeit, dass i mi kimmert, dass ma a` moi sigt, wia`s bei uns a so is... I hoff, dass` Eich a bisl a Freid macht...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.