Urlaub is á amoi schee

Mia war’n etz erst im Rom.
Mei liaba do moanst glei direkt du lebst 2000 Johr davor. Dreckata ois wia heit war’s wahrscheinle domois á net aber de oidn Bauwerke san scho beeindrucknd.

Des Kolosseum aloa is’ scho da’wert dass ma hi’fliagt.

Mia hom uns des Weda zwar net ausg’suacht aber dafia war de Schlanga hächstns 3 Stund lang.
Ja, i hät me á net so lang hig’steit – aba i hob ja vorher im Internet an ROMA-PASS kafft und do soitat ma eingle net lang o’steh miassn.
I bin voraus und hob mein Roma-Pass herzoagt und wia auf Kommando sans um mi rum, hom me neig’fiat – an da Schlanga vabei und da Georg hinta mia noché,
dann no hi zur Sicherheitsschleuse und scho war i drin.
Ja und dann här i hinta mir bloss no ois piepn und Olle umanandawichtln.
Da Sicherheitsmensch is zum Georg hi, hotn bäs g’schaugt und g’sogt “Sie haben ein Messer”.
I schaug’n ó und sog “so a Schmarrn” und da Georg “des konn scho sei” häh, wia etz??
Do san mia Ruck Zuck drin und etz sowos, beinah hätts me glei z’rissn – er hot im Rucksock a kloans Messer mit Lampn, Schraumziaga und Dosnöffner drin g’habt und des hot er gar net ei’gseng dass er des hergem soit – wo kemm ma denn do hi… Er hot dann dem Beamtn ois vorg’fiat (hinter uns warns scho leicht zwieda) und siehe da, der Mo hot des vastandn dass ma sowos unbedingt braucht – und endlich war ma wirklich drin.
Na ja so g’seng hot friera a jed’s Mannsbuid an Hirschfänger dabei g’habt und koana hot se aufg’regt.

Ja und ab jetzt hom ma bloss no g’staunt

des war’n de unterirdischen Gänge wo de Viecher und de Gladiatoren vorbereit’ worn san.
De erstn Johr homs des woi á flutn und Seeschlachtn nachspuin kenna.

Und so hot des domois ausg’schaugt:

Auf am Bodn Steh oder Sitzn der 2000 Johr oid is, is á wos B’sonders.

De Gladiatoren war’n scheinbar “kloane” starke Kämpfer.

Mia hom uns olle Gänge genau o’gschaugt und san na wieda naus.

Des Kolosseum is á a tolle Kulisse fia Hochzeitspaare – zumindest wenn’s Weda basst.
Do war’s etz net ganz so schee und de Braut werd se hintnoch g’freit hom. Des Kleidl war nimmer ganz so weiss…

Bella Italia hoit

Autor: blog@oberland-gschichtn.de

Mitlerweile bin i 60e und etz werd`s Zeit, dass i mi kimmert, dass ma a` moi sigt, wia`s bei uns a so is... I hoff, dass` Eich a bisl a Freid macht...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.