Kreuzritt in Schaftlach

Bei de Schaftlacher is oiwe wos los und Vui machan mit und wenn’s na á no zu Ehren vom Herrgott is, na glei no vui liaba.
Dafia kriang ma ná a oiwei a schens Weda dafia – in Bayern nennt ma des “lebn und lebn lossn” – sigstas, da Herrgott vasteht des á!

Des Ross woas, dass den Wichtigsten dabeihot.

Mia brauchan uns net hinta Rom vastecka, bei uns kriagt á a Jeda sein Segn

Schee herg’richt san’s, de Leit und de Ross

Gell, do schaugst, de Rösser san á hintn schee!

Á de Touristen hom a richtige Freid g’habt

und de Weiber im echtn Dirndl san heit z’dog im Dascherl drin á modern ausgestattet – so a Selfie war vielleicht á wos g’wen

Á da Burgermoaster Hartl hot a guade Figur g’macht und g’freit se etz bestimmt auf an gmiatlichn Frühschoppn im Pfarrsaal – an Guatn!

Autor: blog@oberland-gschichtn.de

Mitlerweile bin i 60e und etz werd`s Zeit, dass i mi kimmert, dass ma a` moi sigt, wia`s bei uns a so is... I hoff, dass` Eich a bisl a Freid macht...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.